Debottlenecking

Mehrprodukteanlagen müssen heute möglichst flexibel sein um schnell auf den agilen Markt reagieren zu können. Wird eine Anlage auf einen Prozess hin optimiert, kann dies weitreichende Folgen auf einen anderen Prozess haben.  Dank der Prozesssimulation können Änderungen in einer Anlage  und deren Einfluss auf die zum Teil sehr unterschiedlichen Prozesse evaluiert werden, bevor kost- und zeitintensive Umstellungen vorgenommen werden.
 

© pixon engineering AG, Sandstrasse 2, CH-3930 Visp und Türkheimerstrasse 32, CH-4055 Basel | pixon engineering GmbH Wildbaderstrasse, DE-68239 Mannheim | Impressum/Datenschutz