Neuer Tandemschirm

23.08.2016
Seit kurzem ist Jan auch mit einem Tandemschirm in der Luft unterwegs.
Wer gerne selber einen Tandemflug erleben möchte, kann sich bei Jan melden. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Programm 2016

19.01.2016
Anlässlich der in Thun ausgetragenen Sportsfeier 2015 des Schweizerischen Hängegleiter Verbands (SHV) sind die sportlichen Leistungen der Gleitschirmpiloten in der Schweiz des letzten Jahres geehrt worden. Ausgezeichnet wurde auch der Visper Jan Sterren.
 
Beim Streckenfliegen (Cross Country Cup) gelang Sterren mit dem 2. Rang in der Gesamtrangliste der Vize-Schweizermeistertitel. In der Disziplin "Streckenfliegen" können von den Gleitschirmpiloten beliebig viele Flüge während eines Jahres eingereicht werden. Für die Schlussrangliste zählen jedoch nur die vier längsten Flüge.
 
Der weiteste Flug gelang dem Vispter am 7. August 2015. Dabei konnte Sterren nach dem Start in der Aletscharena das Goms hoch bis zum Nufenenpass fliegen. Anschliessend folgte die Strecke das Wallis hinab bis nach Chamonix. Von Frankreich her flog Sterren zurück ins Wallis und weiter in die Freiburger Voralpen. Die Landung erfolgte schliesslich in Gstaad im Berner Oberland nach 10 Stunden in der Luft sowie 275 absolvierten Kilometern.Mit dem Flug im August des vergangenen Jahres konnte Sterren seinen letztjährig aufgestellten Walliser Rekort egalisieren.
 
 
Solche Flüge setzen gute Wetterverhältnisse voraus - wie dies auch am 15. Juli 2015 der Fall war. Nach dem Start in der Aletscharena setzte der Visper seine Füsse nach einem FLug von 9 Stunden und 50 Minuten und 245 Kilometer erst wieder in Sölden (A) auf den Boden.
 
Ein weiteres Diplom konnte Jan Sterren mit dem dritten Rang in der Gesamtrangliste des Swiss Cups, welche sich aus verschiedenen Wettkämpfen zusammensetzt, entgegenehmen. Deim Wettkampf zählt die Zeit, die für eine vorgegebene Stecke benötigt wurde. Hierbei starten alle teilnehmenden Piloten zur selben Zeit um die selbe Aufgabe abzufliegen, wobei der erste im Ziel ankommende Pilot gewinnt. Grundstein für diesen dritten Platz legte Sterren am Swisscup Saleve in Genf. Diesen konnte er auf dem ersten Platz beenden.
 

Streckenfliegen

01.07.2015 
Die Streckenflugsaison ist ebenfalls in vollem Gang und ich konnte bereits einige grosse Flüge realisieren. Am 03.06.15 gelang mir von Fiesch in 10:58h ein 256km FAI Dreieck mit den Wendepunkten Furka, Tour d’Ai und Zermatt. Mit diesem Flug konnte ich in der Schweizer Streckenflugmeisterschaft die zwischenzeitliche Führung übernehmen.
 
Bisherige Flüge 2015: http://bit.ly/1GIy9X9
Bericht 255km FAI: http://bit.ly/1Klfnur 

Swisscup 2015

01.07.2015 
Während dem Frühling konnten wir von schönem Wetter profitieren und einige spannende Tasks während den Swisscups Grindelwald, Saleve, Engelberg und Jura fliegen. Beim Swisscup Saleve konnte ich den Task der uns von Genf, dem Genfersee entlang bis nach Villeneuve führte, gewinnen. An den anderen Wettkämpfen gelang mir ebenfalls das Mitfliegen an der Spitze und so befinde ich mich nach 4 Wettkämpfen auf dem 2. Gesamtrang. In der Gesamtrangliste werden alle Swisscup‘s plus die Schweizer Meisterschaft, welche vom 1. – 6.  August in Fiesch stattfindet, gezählt.

Bericht Swisscup Saleve: http://bit.ly/1LywgTm 

© pixon engineering AG, Sandstrasse 2, CH-3930 Visp und Türkheimerstrasse 32, CH-4055 Basel | pixon engineering GmbH Wildbaderstrasse, DE-68239 Mannheim | Impressum/Datenschutz

Wir verwenden Cookies. Weitere Informationen finden Sie unter "Datenschutz"
Datenschutz Ok